Gemeinsamer Ausflug im September 2000


Im September haben sich die Fachgebiete Prozeßinformatik und Rechnerarchitektur vorgenommen, den traditionellen gemeinsamen Ausflug als Wanderung von SchleusingerNeundorf ins Vessertal (UNESCO-Reservat) zum Ort Vesser durchzuführen (etwa 8 km, dabei 600 Höhenmeter). Wie es in Mittelgebirgen manchmal so passiert, war das Wetter nicht ganz stabil - soll heißen: zum vereinbarten Treff am Bahnhof Ilmenau regnete es leicht, die Aussichten des Wetterberichts für den "weiteren Tagesverlauf" waren auch nicht so toll.

Als Folge hat sich die Zahl der "aktiven" Teilnehmer etwas reduziert. Der harte Kern blieb übrig - ein ganz Harter kam sogar in Sandalen ...
Wie die folgenden Bilder beweisen, war der meiste Teil der Strecke regenfrei !

(Bilder anklicken für Maxi-Ansicht, Abzüge als Hardware gibt es bei Matthias)

Bild am Bus in SchleusingerNeundorf
Während es am Treffpunkt in Ilmenau etwas und unterwegs (Bus) in Schmiedefeld ganz ordentlich geregnet hat, sah es in SchleusingerNeundorf schon freundlicher aus.
(so klein kann ein harter Kern sein, den Fotograf bitte mitzählen).

Bild nach dem Anstieg
Gleich nach dem Start hat der letze Rest Regen sich verzogen. Das hat die Stimmung hier sichtbar verbessert. Hier sind wir schon über den Bergrücken hinweg und auf dem Weg abwärts ins Vessertal.
Der harte Kern vlnr: Matthias Riebisch, Nils Würfel, Detlef Streitferdt, Bernd Däne, Oswald Kowalski, Albrecht "Joe" Sachse, Marko Langbein, Volker Langenhan, sowie Heiner Kotula, auf dem nächsten Bild 3. von links.

Bild beim Tee
Auf halber Strecke gab's einen heißen Tee (leider zuwenige Tassen) und was die Rücksäcke sonst noch so hergaben...

Bild beim Tee - die andere Hälfte
...und die Regenschirme wurden nicht gebraucht !

Weg  abwärts zum Vessertal
Dort unten kommt dann schon das Vessertal. Der harte Kern marschiert wohl zu schnell, oder der Weg ist zu kurz. Wir beschließen, vor dem Mittagessen noch einen 2-km-Umweg einzulegen und über das Stutenhaus nach Vesser zu laufen.


Doch oben nahe dem Stutenhaus regnet es wieder - wohl abhängig von der Höhe.

gemütliche Runde im Stutenhaus
Da bis zum Mittagessen in Vesser noch Zeit bleibt, statten wir dem Stutenhaus einen Besuch ab. Wie man sieht - auch für die ersten Gäste an diesem Tag war es schon recht gemütlich.

das Bier schmeckt
Das Stutenhaus können wir empfehlen ..

Das Mittagessen später im "Forellenhof" in Vesser war ebenfalls sehr gut. Unsere Mannschaft wurde sogar noch um 4 per Auto angereiste Leutchen verstärkt.
Alles Weicheier - zur Strafe gibt es von Euch kein Bild ;-)

Rie